Bürger- und Heimatverein Heven e.V.
                                    gegründet 07.02.1897
 
 
   

 

 

 

 
 Heven - Stammbaum

zusammengestellt von Jörgen Beckmann 

Die Besitzer und späteren Eigentümer des Hevener Ringelband-Kottens

 
 

 

 

Der Hevener Ringelband-Kotten gehörte bis zur Ablösung der grundherrlichen Rechte zum Hevener Mering-Hof

 
   

Ringelbandt (1572)

 

â

æ

Johan Ringelbandt (1611)

Nevelinck Ringelbandt (1611)

   

Johan Ringelband 00 1671 Clara N.

 

â

æ

Christoph Ringelband *1673, 00 1705 Clara Catharina Obermann

Heinrich Ringelband *1681, 00 28.10.1708 Ilsa Prein

â

 

Johann Christoph Ringelband 00 vor 1735 Clara Catharina Putmann

 

â

æ

Heinrich Wilhelm Ringelband *16.09.1735, (1782) 00 23.03.1773 Gedruth Christina Hahne

Hermann Peter Ringelband *01.11.1741, Johann Jürgen Ringelband *18.10.1744, Johann Christopher Ringelband *26.03.1747, Henrich Johan Ringelband *03.02.1750, Maria Elisabeth Ringelband *21.08.1757

â

 

Elsa Margaretha Ringelband *26.03.1774

 
   

Stratmann (Es ist noch nicht geklärt, ob Stratmann einheiratete oder den Kotten käuflich erwarb)

 

â

æ

Johann Heinrich Albert Stratmann, (Küster) (1821)

Johann Diedrich Stratmann (Rentmeister), Johann Heinrich Wilhelm Stratmann (Prediger), Dorothea Catharina Konigunde Schröder

   

Ludwig Stratmann (Steiger) kaufte den Kotten 1846

 

â

 

Stratmann (Dreher) (um 1880)

 

â

 

Dietze 00 Else Stratmann (die Ehe blieb kinderlos)

Das Fachwerkhaus von 1735 wurde 1978 abgebaut und zum Teil auf dem Firmengelände Neuhaus wieder aufgebaut


CHRISTOFENw RINGELRANDTwANNw1735 DISwCwTB
UND KLARAw KATTRINAwPUTMANSwEwLwT

Inschrift im Türbalken
Das alte Fachwerkhaus an der unteren Hevener Straße wurde 1978 abgerissen und durch ein Reihenhaus ersetzt

 

 
 

| Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt  ©  by www.heimatverein-heven.de  | E-Mail: info2@heimatverein-heven.de |